online site builder

Mein "Logbuch"

Törn 2018: 
Emden – Amsterdam – Dover

Dieser Törn war eigentlich zwei Törns:
1. Emden – Amsterdam
2. Amsterdam – Dover
Jede Etappe war eine Woche lang und konnte einzeln gebucht werden, so dass ich in Amsterdam eine komplett neue Crew bekam.
In der ersten Woche ging es von Emden über Borkum nach Vlieland. Da schönes Wetter war und wir noch Zeit hatten, blieben wir noch auf der Nordsee und segelten nach Oudeschild auf Texel. Erst von hier gingen wir in Den Oever durch die Schleuse ins IJsselmeer, wo wir vor Amsterdam noch in Enkhuizen und Volendam anlegten.
Mit neuer Crew ging es dann von Amsterdam über Scheveningen nach Vlissingen. Nun verließen wir die Niederlande und machten in Niewpoort (Belgien) Station.
Da der Wind günstig stand, überquerten wir von hier den Kanal und erreichten mit Ramsgate (Foto) unseren ersten Hafen in Großbritannien. Am letzten Tag war es dann nur noch ein kurzer Schlag nach Dover.

Törn 2017: 
Niendorf – Bornholm – Kopenhagen

Dieser 2-wöchige Törn führte zunächst von Niendorf nach Gedser. Nach einem Nachttörn erreichten wir Bornholm rechtzeitig zum Sonnenaufgang.
Wir blieben einige Tage auf der insel und liefen einige schöne Häfen an: Hasle, Nexø, Gudhjem, Svaneke und Allinge. Das Highlight war natürlich wieder unser Aufenthalt auf den Erbseninseln Christiansø und Frederiksø (s. Foto).
Einen starkwindbedingten Hafentag überbrückten wir mit einer Fahrradtour (u. a. zur Ruine der Burg Hammershus).
Von Bornholm ging es über Ystad durch den Falsterbo-Kanal und unter der Öresundbrücke hindurch nach Limhamn und von dort über die kleine Insel Ven nach Kopenhagen.

der Hafen von Christiansø
Calva an einer Schäre im Sonnenuntergang

Törn 2016: 
Niendorf – Stockholm

In zwei Wochen sind wir von Niendorf nach Stockholm gesegelt. Da der Wind zunächst etwas ungünstig stand, sind wir am ersten Tag nur bis Fehmarn und am zweiten Tag nur bis Gedser gekommen. Von dort aus ging es dann mit einem Nachttörn nach Rønne auf Bornholm. Wir verließen dann Dänemark in Richtung Schweden und segelten über Simrishamn und Hanö in den Kalmarsund. Hier ging es von Kristianopel über Kalmar und Byxelkrok in die schwedischen Westschären (s. Foto). Nach einigen schönen Tagen in den Schären erreichten wir schließlich Schwedens Hauptstadt Stockholm.

Törn 2015:
Niendorf – Anholt – Kopenhagen – Niendorf

Dieser zweiwöchige Törn führte uns von Niendorf über Bagenkop, Lundeborg und Ballen (Samsø) auf die wunderschöne Insel Anholt. Hier verbrachten wir einen Tag mit einer Rundwanderung bei herrlichem Wetter. Höhepunkt der Wanderung waren natürlich die Robben, die man von der Beobachtungsstation gut sehen konnte. 
Mit der Calva ging es dann über Rungsted nach Kopenhagen, wo wir etwas Zeit mit einer Stadtrundfahrt und einem Stadtbummel verbrachten.
Von hier aus segelten wir über Rødvig durch den Bøgestrøm in das Smålandsfahrwasser. In Vordinborg hatten wir eine kleine Pause bis die Klappbrücke geöffnet wurde, doch rechtzeitig zum Abendessen kamen wir nach Fejø. Dann ging es über Spodsbjerg nach Heiligenhafen, wo die praktische Prüfung für den SKS stattfand. Nach bestandener Prüfung segelten wir zurück nach Niendorf.

Leuchtturm von Anholt

Vielleicht schaffe ich es irgendwann, hier noch frühere Törns aufzuführen
(z.B. Göteborg, Amsterdam, London)...